Sozial.de - Das Nachrichtenportal

3. Speyerer Sozialrechtstage an der Deutschen Universität für Verwaltungswissenschaften

zur Gesamtübersicht

3. Speyerer Sozialrechtstage an der Deutschen Universität für Verwaltungswissenschaften
Veranstaltungsdatum: 11.–12.03.2021
Veranstaltungsort: Speyer

Anschrift:
Deutsche Universität für Verwaltungswissenschaften Speyer
Freiherr-vom-Stein-Straße 2
D-67346 Speyer
Veranstalter: Prof. Dr. Constanze Janda
Preise/Gebühren: Teilnahme vor Ort: 290 € / 250 € / 80 €; Online-Teilnahme: 190 € / 150 € / 80 €
weitere Informationen: https://www.uni-speyer.de/weiterbildung/weiterbildungsprogramm-/-online-anmeldung
dieterle@uni-speyer.de

Ausführliche Informationen

Logo

Nachdem die für März 2020 geplante Veranstaltung pandemiebedingt abgesagt werden musste, finden unter der wissenschaftlichen Leitung von Frau Prof. Dr. Constanze Janda die 3. Speyerer Sozialrechtstage vom 11.-12. März 2021 als Hybrid-Veranstaltung statt.

Die 3. Speyerer Sozialrechtstage nehmen die Rahmenbedingungen für ein gelingendes Aufwachsen von Kindern und Jugendlichen in den Fokus. Die Förderung der individuellen und sozialen Entwicklung von jungen Menschen ist seit jeher Aufgabe der Kommunen im Rahmen der Kinder- und Jugendhilfe. Ein gelingendes Aufwachsen erfordert jedoch einen breiteren, ressortübergreifenden Ansatz, der viele Akteure - von Kindertagesstätten über Schulen bis hin zum Gesundheitswesen - einbezieht, um die Ressourcen von Familien zu stärken und der Beeinträchtigung von Teilhabechancen vorzubeugen. Solche präventiven Ansätze werden in Politik und Wissenschaft in jüngerer Zeit unter dem Schlagwort des „investiven Sozialstaats“ diskutiert.

Die Tagung geht der Frage nach, inwieweit auf kommunaler Ebene verbindlich sogenannte Präventionsketten etabliert werden können, die ein sinnvolles und aufeinander abgestimmtes Ineinandergreifen der verschiedenen involvierten Rechtsgebiete - vom Schulrecht über das Grundsicherungs- bzw. Sozialhilferecht bis hin zum Gesundheitsrecht und der Kinder- und Jugendhilfe - ermöglichen. Ausgangspunkt ist die Frage, ob eine investive Konzeption des Sozialstaats Änderungen im Verfassungsrecht voraussetzt. Es soll diskutiert werden, ob das traditionelle Verständnis des „staatliche Wächteramts“ um eine Teilhabedimension zu ergänzen ist. Zugleich werden die verfassungsrechtlichen Grenzen integriert-kooperativer Ansätze im Hinblick auf die Gesetzgebungs- und Verwaltungskompetenzen sowie die Finanzverfassung ausgelotet und die Anforderungen an die behördliche Umsetzung einer Präventionskette diskutiert.

Derzeit planen wir mit einer Vor-Ort-Durchführung der Tagung in Speyer, bieten aber auch die Möglichkeit an, sich online zuzuschalten. Bitte wählen Sie bei der Anmeldung die entsprechende Option aus. Eine Umstellung auf eine vollständige Online-Durchführung behalten wir uns für den Fall einer pandemiebedingten Notwendigkeit vor.
Eine Anerkennung als Fortbildungsveranstaltung i.S.v. § 15 FAO ist möglich.

Art der Veranstaltung: Fort- & Weiterbildung
Handlungsfeld(er): Kinder- und Jugendhilfe, Soziale Arbeit, Sozialmanagement, Sozialpolitik
Schlagwort(e): Prävention; Investiver Sozialstaat; Lebenschancen von Kindern; Kooperation im Sozialrecht


zur Gesamtübersicht   •   Veranstaltung eintragen

Veranstaltungen eintragen

Sie bieten Veranstaltungen zu unseren Fachgebieten an? Gerne veröffentlichen wir diese in unserem Kalender.
Mit unserem Onlineformular können Sie ganz einfach Veranstaltungen melden.

Aktuelle Rezension

Buchcover

Gudrun Quenzel, Klaus Hurrelmann (Hrsg.): Handbuch Bildungsarmut. Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH (Wiesbaden) 2019. ISBN 978-3-658-19573-1.
Rezension lesen   Buch bestellen

zu den socialnet Rezensionen

Stellenmarkt

Weitere Anzeigen im socialnet Stellenmarkt.

Facebook

socialnet ist auch bei Facebook vertreten und informiert dort regelmäßig über neue Angebote und Beiträge.
Werden Sie Fan von socialnet.