Nachrichten

Gefahr der Glücksspielsucht steigt in Zeiten der Pandemie

30.09.2020 | Gesundheitswesen, Soziale Arbeit | Nachrichten
Heute ist der 'Aktionstag Glücksspielsucht'. Etwa 430.000 Menschen sind laut der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) betroffen, doch nur wenige lassen sich helfen. Die Corona-Krise und hiermit verbundene Zeiten des Alleinseins haben das Problem deutlich verschärft. weiter

Mehr Durchblick bei der Planung inklusiver Wohnangebote

29.09.2020 | Behindertenhilfe, Soziale Arbeit | Nachrichten, Link- & Medientipps
Die UN-Konvention für Menschen mit Behinderung regelt eindeutig, dass alle Menschen selbst entscheiden können sollen, wo und in welcher Form sie leben möchten. Dass dies in der Praxis oft nicht umsetzbar ist, belegen zahlreiche Erfahrungsberichte von Menschen mit Behinderung und ihren Angehörigen. Damit die Suche für sie künftig einfacher wird, hat die Initiative 'WOHN:SINN - Bündnis für Inklusives Wohnen' in mehreren Städten Beratungsangebote eingerichtet. weiter

Corona-Krise: Schulsozialarbeit darf nicht vergessen werden

28.09.2020 | Kinder-/Jugendhilfe, Soziale Arbeit | Nachrichten
In einem Appell fordert das Deutsche Rote Kreuz (DRK) eine deutliche Verbesserung der technischen Ausstattung von Schulsozialarbeiter*innen. Angesichts der unzureichenden Bedingungen ist zu befürchten, dass wichtige Kontakte zwischen Fachkräften und Schüler*innen abbrechen. weiter

12.000 EUR für eine sehr gute Idee - und ihre Umsetzung

25.09.2020 | Kinder-/Jugendhilfe, Gesundheitswesen, Soziale Arbeit | Nachrichten, Wettbewerbe, Ausschreibungen, Förderungen
Die Lübecker Erzieherin Julika Stich hatte 2016 eine Idee: Sie wollte ein Forum schaffen, das Kinder und Jugendliche unterstützt, die sich um einen erkrankten Elternteil kümmern müssen. Ihr Engagement wird nun belohnt: Stich erhält für ihr Projekt den 'Leuchtturmpreis' der Stiftung Ravensburger Verlag - verbunden mit einer Prämie in Höhe von 12.000 EUR. weiter

Zahl der Inobhutnahmen gesunken

24.09.2020 | Kinder-/Jugendhilfe, Soziale Arbeit, Forschung | Nachrichten
Das Statistische Bundesamt hat die aktuellsten Zahlen zu Inobhutnahmen von Minderjährigen veröffentlicht. Der absolute Wert ist um 6% gesunken, was auf den ersten Blick nach einer guten Nachricht aussieht. Doch ein genauerer Blick auf die Statistik zeigt, dass der Rückgang auf eine Normalisierung im Bereich der unbegleiteten minderjährigen Geflüchteten zurückzuführen ist. weiter

Paritätischer berechnet Regelsatz von 644 EUR

22.09.2020 | Sozialpolitik | Nachrichten
Die Neuberechnung der Hartz IV-Regelsätze hat bei armen Menschen und Sozialverbänden für viel Unmut gesorgt. Die Kritik: Die Bundesregierung lege sich die Zahlen nach eigenem Gusto zurecht, um Kosten zu sparen. Der Paritätische hat nun eigene Berechnungen angestellt und fordert eine deutliche Erhöhung der Regelsätze, um der Armut der Betroffenen entgegenzuwirken. weiter

Weltkindertag: Appell macht auf schlechte Lange in Unterkünften für Geflüchtete aufmerksam

21.09.2020 | Kinder-/Jugendhilfe, Sozialpolitik | Nachrichten, Sozialpolitische Aufrufe
Die Aktionsgemeinschaft Junge Flüchtlinge in NRW macht in einem eindringlichen Appell zum Weltkindertag darauf aufmerksam, dass geflüchtete Kinder in besonderer Weise schutz- und förderungswürdig sind. Im Fokus der Kritik stehen die schlechten Bedingungen in den zentralen Unterbringungseinrichtungen. weiter

Call for Papers: Intersektionalität und (geistige) Behinderung

19.09.2020 | Behindertenhilfe, Forschung | Nachrichten, Calls for Papers
Die Fachzeitschrift 'Teilhabe' in Herausgeberschaft der Bundesvereinigung Lebenshilfe ruft zu Beiträgen auf, die sich mit dem Zusammenhang von sog. geistiger Behinderung und Intersektionalität beschäftigen. Interessierte können ihre Manuskripte bis zum 1. April 2021 einreichen. weiter

Gemeinsame Mahlzeiten sind Eltern und Kindern wichtig

18.09.2020 | Kinder-/Jugendhilfe, Forschung | Nachrichten
Eine Umfrage des Deutschen Kinderhilfswerks belegt, dass das gemeinsame Essen nach wie vor wichtiger Teil des Familienalltags ist. Doch zu gemeinsamen Mahlzeiten kommt es immer seltener. Ein gemeinsames tägliches Mittagessen gibt es nur in jeder vierten Familie. weiter

Anzahl psychischer Erkrankungen steigt weiter an

17.09.2020 | Gesundheitswesen | Nachrichten
Am Dienstag ist der sogenannte DAK-Psychoreport erschienen, der Auskunft darüber gibt, wie viele Menschen im vergangenen Jahr aufgrund psychischer Erkrankungen krankgeschrieben werden mussten. Die Tendenz ist weiter steigend, als Hauptgrund gilt steigende Arbeitsbelastung. weiter

Hebammenstudium: Niedersachsen startet an zwei Standorten

16.09.2020 | Gesundheitswesen, Studium | Nachrichten
Gemäß EU-Richtlinie müssen alle Mitgliedsstaaten die Qualifizierung von Hebammen über ein Studium sicherstellen. Wenn auch langsamer als anderswo, schreitet schreitet die Akademisierung in Deutschland voran. Die nächsten Studiengänge starten mit Beginn des Wintersemesters, unter anderem in Niedersachsen. weiter

„Wer die guten Ergebnisse seiner Arbeit nicht nachweisen kann, hat das größere Problem“

15.09.2020 | Soziale Arbeit, Sozialmanagement | Nachrichten, Praxis & Projekte
Axel Rothstein und Frank Löbler beschäftigen sich im Rahmen ihrer Mitgliedschaft im Fachkreis 'Qualitätsmanagement in der sozialen Dienstleistung' der Deutschen Gesellschaft für Qualität (DGQ) intensiv mit der Frage, wie Qualität und Wirkungen Sozialer Arbeit nachgewiesen werden können. Im Interview stehen sie Rede und Antwort zu den wesentlichen Aspekten rund um das Thema Wirkung. weiter

Schneider nennt geplante Hartz IV-Erhöhung "geradezu lächerlich"

14.09.2020 | Soziale Arbeit, Sozialpolitik | Nachrichten
Die Bundesregierung möchte die Hartz IV-Regelsätze zum 1.1.2021 nur minimal erhöhen. Angesichts der zunehmenden sozialen Ungleichheit bezeichnet Ulrich Schneider vom Paritätischen Gesamtverband die kaum spürbare Anhebung als „geradezu lächerlich". Besonders groß ist der Ärger über die umstrittenen Berechnungsgrundlagen, mit der die Bundesregierung trotz zahlreicher Beschwerden arbeitet. weiter

"Integrierte Orts- und Sozialraumentwicklung" - Neuer Masterstudiengang startet in Koblenz

12.09.2020 | Soziale Arbeit, Sozialmanagement, Studium | Nachrichten
Wie hängen soziale, demographische und stadtplanerische Aspekte miteinander zusammen? Wie sollten die Dörfer und Städte der Zukunft aussehen? Diese und weitere Fragen können Studierende ab kommendem Jahr in einem interdisziplinären Master an der Hochschule Koblenz vertiefen. weiter

Immer mehr Familien ohne Wohnung

11.09.2020 | Soziale Arbeit, Sozialpolitik, Forschung | Nachrichten
Die BAG Wohnungslosenhilfe hat zum heutigen 'Tag der Wohnungslosen' neue Daten veröffentlicht. Die Lage hat sich demnach vor allem für viele Familien verschlechtert: Immer mehr Haushalte mit Kindern stehen ohne eigene Wohnung da und sind somit auf die Unterstützung Dritter angewiesen. Besonders erschreckend: Fast jede zehnte wohnungslose Familie lebt auf der Straße. weiter

Anstieg der Wohnungslosigkeit befürchtet

10.09.2020 | Soziale Arbeit | Nachrichten
Wirtschaftliche Probleme und Arbeitslosigkeit führen fast zwangsläufig auch zu mehr Wohnungslosigkeit. Vor dem Hintergrund der coronabedingten Schwächung der Wirtschaft bereiten sich Einrichtungen der Wohnungslosenhilfe auf einen großen Andrang vor. Das Problem: Wegen Corona können die bestehenden Kapazitäten gar nicht voll ausgeschöpft werden. weiter

Frauen in Führungspositionen: Bis 2030 gleiche Verteilung in NGO´s?

09.09.2020 | Sozialpolitik, Sozialmanagement | Nachrichten
In Nichtregierungsorganisationen wie Vereinen und Stiftungen sind zwar mehr als zwei Drittel der Beschäftigten Frauen, doch an der Spitze der Organisationen liegt der Frauenanteil nicht einmal bei einem Drittel. Ein nun gestartetes strategisches Monitoring soll die Gründe hierfür herausarbeiten. Ziel: Bis 2030 soll das Verhältnis bei 50:50 liegen. weiter

Schuldnerberatungen vermelden stark erhöhte Nachfrage

08.09.2020 | Soziale Arbeit | Nachrichten
Die wirtschaftlichen Folgen der Corona-Pandemie bringen viele Menschen in finanzielle Nöte. Der Diakonie Bundesverband schlägt daher Alarm: Denn schon jetzt reichen die Kapazitäten für eine angemessene Beratung kaum aus - und im Herbst droht ein großer Ansturm. weiter

Sozialgericht Köln: Laptop ist "relevanter Bedarf" für Bildung und Teilhabe

07.09.2020 | Soziale Arbeit, Sozialpolitik | Nachrichten
Bereits ein Jahr vor Ausbruch der Pandemie hat ein Kölner Schüler, der mit seiner Hartz IV beziehenden Mutter in einem Haushalt lebt, das Jobcenter auf Übernahme der Anschaffungskosten für einen Laptop und einen Drucker verklagt. Das Sozialgericht Köln gab ihm nun recht: Der Staat muss für Schüler*innen den Zugang zu digitaler Bildung sicherstellen. weiter

Mitmachaktion: Kreativ werden im Kampf gegen Rassismus

05.09.2020 | Soziale Arbeit | Nachrichten, Wettbewerbe, Ausschreibungen, Förderungen
Die Darmstädter Stiftung gegen Rassismus hat einen Kreativwettbewerb gestartet. Gesucht werden neue Motive und Ideen für die Materialien der Stiftung, die im Rahmen der 'Internationalen Wochen gegen Rassismus' im März 2021 zum Einsatz kommen. Auch ein Preisgeld ist ausgeschrieben. weiter

angezeigt werden 201 - 220 von 6.299 Beiträgen | Seite 11 von 315